Archiv

AGB
Ich bin nicht Barbra. Und sie ist nicht Suzanne. Warum vergleicht mich jeder mit ihr? Nun, als ich 7 war schenkten mir meine Eltern eine Schallplatte von Streisand zu Weihnachten. Ich weiß noch, dass ich dachte „wer ist das denn?“. Soweit ich weiß, hat Barbra Keine meiner Platten. Also, wir sind beide aus New York, aber sie ist aus Brooklyn und ich aus Queens. Sie ist blond mit blauen Augen, ich bin brünette mit braunen Augen. Sie ist Jüdin und ich bin Libanesin. Barbra begann mit Jazz und nach einem kurzen Ausflug im Bereich Musical machte sie eine Karriere in populärer Musik. Ich machte nichts außer  Musicals bis ich 30 war. Nach einem kurzen Ausflug im Bereich Jazz wurde ich gekrönt als die Jazz Legende aus Lauterbach - eine dubiose Ehre um ehrlich zu sein. Ich lese immer wieder Kritiken, die meinen Gesang “a la Streisand“ nennen-klingt wie ein Nachtisch!! Es reicht jetzt!! In diesem Konzertprogramm hören Sie Lieder, die durch Frau Streisand berühmt wurden-aber denken Sie daran-sie schrieb nur einen einzigen Hit während ihrer ganzen Karriere. Alle Anderen wurden geborgt von bekannten, weniger bekannten und manch kontroversen Komponisten und interpretiert von Großen wie Frank Sinatra, Dionne Warwick, sogar Edith Piaf. Ich erlaube mir auch darin zu schwelgen. Und ich werde singen was ich will, wie ich will-so wie Barbra es tut-oops-es gibt doch eine Gemeinsamkeit zwischen uns. Sie werden auch viele Zitate hören-manche werden Frau Streisand zugeschrieben, manche mir. Ziehen Sie den Vergleich. Sehen Sie den Kontrast.  
Anne ist freischaffende Künstlerin und führt ein ganz normales Leben: Eigene Erfahrungen vor, auf und hinter den Kulissen inspirierten die Musical-Darstellerin Anne- Katrin Böhm zu ihrem Stück „Alltagswahnsinn- das Kabarettical“. Dabei widmet sie sich all jenen irrsinnigen Begebenheiten, die uns tagtäglich widerfahren und oft schon auf den zweiten Blick urkomisch erscheinen. Heraus gekommen ist ein musikalisch-kabarettistisches Programm mit theatralen Stilmitteln, ein Kabarettical eben. Die Rhein-Lahn-Zeitung schrieb: Anne-Katrin Böhm trumpfte auf der Bühne der Biebricher Sängerhalle mit Esprit, Witz und einer fantastischen Stimme auf.l  
Die „gute, alte Zeit“ hat gerade erst begonnen! Lady Sunshine & Mister Moon erschaffen mit ihren außergewöhnlichen Neuinterpretationen alter Schlager ein Stück heile Welt, in der man lachen, mitsingen und schwelgen darf, ganz ohne schlechtes Gewissen und Nebenwirkungen. In ihrem Programm „Kann denn Schlager Sünde sein…“ interpretieren die zwei Vollblutentertainer gemeinsam mit der „Guten Morgen Combo“ neben unvergessenen Ohrwürmern wie „Bel Ami“ und „Lili Marleen“ unsterbliche Gassenhauer wie „Capri Fischer“, „Oh Donna Clara“ oder „Auf der Reeperbahn“. Ihre pointierte, kabarettreife Conference, schier unzählige Kostümwechsel und ihre liebevolle Art, aus jedem Lied etwas Besonderes zu machen, sind nur einige ihrer unverwechselbaren Markenzeichen. Die Presse schrieb: Schlagerrevue ohne Discofox im Kurtheater (Rhein-Lahn-Zeitung Lokalredaktion Bad Ems) Romantik, Exotik und ein Hauch Erotik Gesangs- und Schauspielduo begeistert mit Schlagerrevue und Hits der 20er bis 60er  Jahre (Rhein-Lahn-Zeitung, Lokalredaktion Betzdorf)